englesko - nemački rečnik

englesko - nemački prevod

Minsk
/ mɪnsk /

imenicageografija

Prevedi Minsk na: srpski

The capital of Belarus and of the Commonwealth of Independent States; Also called: capital of Byelorussia.
Or Mensk; Industrial city (machinery, textiles, leather; a center of the Russian computer industry) and capital of Belarus;
Minsk dates from the 11th century and has in turn been held by Lithuania, Poland, Sweden, and Russia before Belarus became an independent republic 1991. The city was devastated by Napoleon 1812 and heavily damaged by German forces 1944. Mass graves from between 1937 and 1941 of more than 30,000 victims of Joseph Stalin's terror were discovered in a forest outside Minsk 1989.

Minsk

imenicageografija

Hptst., kulturelles u. wirtschaftl. Zentrum von Weißrußland, 1,5 Mio. Ew.; eine der ältesten Städte Rußlands.
Hauptstadt der Weißruss. Sowjetrepublik mit 240,000 Einwohnern (1940). Im Rußlandfeldzug erreichte am 27.6.1941 das dt. XXXXVII. Panzerkorps (Kempf) der Pz.gruppe 2 den Südrand von M. und stellte die Verbindung zu dem von N kommenden LVII. Panzerkorps (Kuntzen) der Pz.gruppe 3 her, so daß Teile der sowjet. Westfront (Timoschenko) westl. der Stadt eingeschlossen waren. M. selbst fiel am folgenden Tag; bis zum 9.7. wurde der Kessel zerschlagen: 332,898 Rotarmisten gerieten in Gefangenschaft, 1,809 Geschütze und 3,332 Pz.fahrzeuge wurden zerstört oder erbeutet. M. war in der Folgezeit häufig Ziel sowjet. Luftangriffe, da über den Bahnknoten viele dt. Transporte rollten. Der dt. Gen.kommissar für Weißruthenien, Gauleiter Wilhelm Kube, fiel am 22.9.1943 in seinem Amtssitz M. einem Anschlag sowjet. Partisanen zum Opfer. Im Zuge der sowjet. Sommeroffensive, die zum Zusammenbruch der dt. Heeresgruppe Mitte (Busch, später Model) führte, eroberte die sowjet. 3. Armee (Gorbatow) M. am 3.7.1944 zurück. Die Stadt w
Hauptstadt Weißrußlands, 1,6 Mio. Einw., Universität, zahlr. Hochschulen, Akademien, wiss. Institute, Museen und Theater; Standort von vielfältger Industrie (Metallverarbeitung, Elektronik, Maschinenbau u.a.). Im 11. Jh. erstmals erwähnt, wechselte M. mehrfach die Herrschaft (Polen, Litauer, Russen), seine alte Bausubstanz wurde 1812 durch die Franzosen und 1941/1944 durch die dt. Wehrmacht weitgehend zerstört.

Reč dana | 04.12.2020.

displeasingly

motati

Cycle

illico

Više od 500.000 poseta u toku meseca.
Pridruži nam se i ti.