nemačko - srpski rečnik

nemačko - srpski prevod

Bronzezeit

ženski rod

Prevedi Bronzezeit na: engleski

Mittel-B. etwa -1,500 v.Chr. bis -1,300 v.Chr.; die B. hatte jetzt auch in W- und N-Europa die Steinzeit abgelöst; Hebung des gesamten bäuerlichen Lebensstandards (auch bed. Goldarbeiten, ziervollste Keramik); Bronzearbeiten in höchster Vollendung (Gürtel-, Brustschmuck, Prunkgefäße); reiche bronzene Grabbeigaben in den Hügelgräbern dieser Zeit; Bronzescheiben als Symbole der Sonne auf den Sonnenwagen (pferdebespannter Trundholm-Wagen mit goldblechbeschlagener Bronzescheibe), gesteigerte Kupferförderung, Zinnhandel auch über See.
Spät-B. seit etwa -1,300 v.Chr., Zeit der Urnenfelderkultur (Brandbestattung in Urnen); bronzene Rundschildbeschläge, typ. Schwertformen, Luren, Henkelschalen, Aufkommen der Fibel (lat. fibula, 'Gewandhaftung') zur Gewandsicherung in Form der Spange oder Sicherheitsnadel und ihre techn. und ästhet. Vervollkommnung zur Brosche mit Spiralen, Zierbügeln, Schmuckplatten, Bronzeblechgehängen, figürlichen Darstellungen (Tiere, Masken), eingelegten Korallen oder Farbemail; die verschiedenen Fibelformen bieten bis ins frühe Mittelalter Hinweise für die Datierung von Funden. Die Bronze war auch in der Eisenzeit noch lange dem Eisen verschwistert.
Von Europa bzw. dem Vorderen Orient aus Verbreitung der Bronze in Asien, vom Mittelmeer aus in Afrika (z.B. späte Bronzekultur im Benin-Reich), eigenständige Entwicklung im Fernen Osten (China) und in den vorkolumbischen Kulturen Amerikas (Azteken, Maya; nicht die Inka, die nur Kupfer, Gold und Silber kannten).
aus der Jungsteinzeit (Neolithikum) erwachsende Kultur, Ende des 3. bis Anfang 1. Jt. v.Chr. nachweisbar in verschiedenen Kulturbereichen der Erde, in Europa war die Ägäis (kret.-myken. Stadtkultur) erster Mittelpunkt (seit etwa -2,500 v.Chr. bereits auf Kreta), insgesamt Zeit friedlicher Entwicklung (verfeinerter Ackerbau, größere Dörfer, stadtähnliche Orte, erste Staatsanfänge). Die europ. B. unterteilt in 3 Stufen: Früh-B. um -1,800 bis -1,500 v.Chr. bes. in Mitteleuropa: allmählicher Ersatz der Steinwaffen und -geräte und des Schmuckrohstoffes durch Bronzewaren (Beile, Dolche, Schwerter, Lanzenspitzen, Reifen, Ringe, Anhänger, Nadeln); Bronze-Händler und -Gießer wurden sozial gehobene Schicht; Bronze-Barrenbesitz wurde Grundlage zu individuellem Reichtum; Aufschwung in Handel und Gewerbe, verbesserter Ackerbau, neue Waffenarten, größere Dörfer, stärkere Befestigungen (bronzezeitliche Kultur von Kreta und Mykene); Bestattung vornehmlich in Hockerstellung (Hockergräber).
histor. Epochenbegriff für die Zeit vom Ende der Steinzeit bis zum Übergang zur Eisenzeit. In der B. war Bronze vorherrschendes Rohmaterial nicht nur für Schmuck, sondern auch für Waffen und Arbeitsgerät, das in der vorangegangenen Kupferzeit noch weitgehend aus Stein war. In den Hochkulturen am Nil und in Mesopotamien begann und endete die B. schon im 4./3. Jt. v.Chr., während sie in Europa, dem eigentl. Zentrum der Bronzekultur erst zu Beginn des 2. Jt. einsetzte und noch bis ins 8. Jh. v.Chr. anhielt. Die aufwendigere Technik führte zur Ausbildung eines spezialisierten Handwerks für Gewinnung wie Bearbeitung und zur Entwicklung neuer Kunstformen v.a. in der Ornamentik.

brončano doba

imenica

Bronzano doba.

bronzano doba

imenica

Stepen u razvoju kulture kada su ljudi počeli upotrebljavati oruđa i predmete od bronze.
Preistorijski period između kamenog i ledenog doba, u kojem su se ljudi služili bronzom za izradu oružja, posuđa i dr.

Reč dana | 13.08.2020.

vivandičre

korivalitet

Finanzplanungsrat

roussin

Više od 500.000 poseta u toku meseca.
Pridruži nam se i ti.