srpsko - nemački rečnik

srpsko - nemački rečnik

kretati se prevod

kretati se

glagol

Prevedi kretati se na: engleski · francuski

Ići.

aufmarschieren

glagol

gehen

glagolgramatika

Sinonimi:
(es) tun · funktionieren · funktionuckeln · funzen · klappen · laufen · einen Fuß vor den anderen setzen · latschen · zu Fuß gehen · zu Fuß laufen · umziehen · zügeln · abfahren · abgehen (Zug · Fähre · Schiff) · anfahren · es geht los · fahren · losfahren · (den Kram) hinschmeißen · (den) Bettel hinschmeißen · (den) Dienst quittieren · (den) Job an den Nagel hängen · (ein Unternehmen) verlassen · (eine) neue Herausforderung suchen (Bewerbungssprache) · (sein) Bündel schnüren · (sein) Büro räumen · (seine) Kündigung einreichen · (seinen) Abschied nehmen · (sich) was anderes suchen · aufhören (bei) · ausscheiden · das Handtuch werfen · in den Sack hauen · künden · kündigen · seinen Hut nehmen · was Besseres finden · weggehen · (sich) auf die Socken machen · aufbrechen · reisen · sich auf den Weg machen · (sich) machen lassen · drin sein · in Betracht kommen · in Frage kommen · infrage kommen · machbar sein · möglich sein · zu machen sein · zur Debatte stehen · zur Diskussion stehen · (den) Arsch zukneifen · (den) Löffel abgeben · (die) Augen für immer schließen · (die) Reihen lichten sich · (jemandem) schlägt die Stunde · (jemandes) letztes Stündlein hat geschlagen · (seine) letzte Fahrt antreten · (seinen) letzten Atemzug tun · ableben · abtreten · aus dem Leben scheiden · dahingehen · dahingerafft werden (von) · dahinscheiden · das Zeitliche segnen · davongehen · den Geist aufgeben · den Weg allen Fleisches gehen · die Hufe hochreißen · dran glauben (müssen) · entschlafen · erlöschen · fallen · heimgehen · in die ewigen Jagdgründe eingehen · in die Ewigkeit abberufen werden · in die Grube fahren · in die Grube gehen · ins Grab sinken · ins Gras beißen · sanft entschlafen · sein Leben aushauchen · seinen Geist aufgeben · seinen Geist aushauchen · seinen letzten Gang gehen · sterben · uns verlassen · verdämmern · verscheiden · versterben · von der Bühne (des Lebens) abtreten · von uns gehen · vor seinen Richter treten · vor seinen Schöpfer treten · wegsterben · (irgendwohin) gehen · den Wohnort wechseln · den Wohnsitz wechseln · dislozieren · eine neue Bleibe bekommen (Behörde o.ä.) · übersiedeln · umsiedeln · (gesundheitlich) belasten · (jemandem) schlagen auf · belastend sein (für) · gehen (auf) · in Mitleidenschaft ziehen · (so) gehen · andauern · anhalten · aufrechterhalten werden · dauern · fortbestehen · fortdauern · fortgesetzt werden · fortwähren · nicht aufhören · nicht nachlassen · ungebrochen sein · von Dauer sein · währen · weitergehen · (schnell / kurzfristig / einfach ...) gehen · (sich) vollziehen · abgewickelt werden · ablaufen · abrollen · im Gange sein · seinen Lauf nehmen · seinen Verlauf nehmen · stattfinden · über die Bühne gehen · veranstaltet werden · verlaufen · vonstattengehen · vorgehen · (sich) entfernen · (sich) trollen · (sich) verziehen · (sich) vom Acker machen · (sich) von dannen machen · (sich) zurückziehen · abdackeln · abdampfen · abhauen · abschieben · abschwirren · abziehen · abzischen · die Düse machen · entfleuchen · entrauschen · entschwinden · fortgehen · gehen (= 'weggehen') · Leine ziehen · verschwinden · von dannen eilen · von dannen rauschen · von dannen ziehen · weggehen (Ortswechsel) · (sich) anlehnen (an) · (sich) ausrichten (nach) · (sich) leiten lassen (von) · (sich) orientieren (an) · (sich) richten nach · gehen (nach) · (bald) gehen · (es) geht zu Ende (mit jemandem) · (jemandem) wachsen schon Flügel · (jemandes) letzte Tage sind gekommen · (jemandes) Tage sind gezählt · ans Sterben kommen · es bald hinter sich haben · es nicht mehr lange machen · im Sterben liegen · in den letzten Zügen liegen · seine Tage beschließen · (auf jemanden) gemünzt sein · (jemandem) gelten · (jemanden etwas) angehen · (jemanden) betreffen · (mit jemandem) zu tun haben · (sich) auf jemanden beziehen · (um jemanden) gehen (es) · für jemanden bestimmt sein · für jemanden gedacht sein · (eine Zeit) brauchen · (eine Zeit) dauern · (eine Zeit) währen · (sich) erstrecken (über) · (Zeit) erfordern · (Zeit) in Anspruch nehmen · gehen (/ gehen über) · (ganz) akzeptabel sein · (ganz) okay sein · einigermaßen sein · gehen (es geht / es ging) · nicht schlecht (sein) · nicht zu verachten sein · (sich) begeben (nach / zu ...) · (sich) bemühen (nach / zu ...) · (sich) bewegen (nach / zu ...) · (sich) hinbegeben · (sich) hinbemühen · (sich) verfügen (nach / zu ...) · hingehen · (den) Termin halten · (klar) gehen · dabei bleiben (es) · in Ordnung gehen · klappen (mit) · (an jemanden) gehen · (jemandem) zugeschlagen werden · (irgendwie) funktionieren · (irgendwie) gehen · anstrengend sein (für) · ermüden lassen · gehen (in) · (aus einem Raum / Gebäude) gehen · (einen Raum / ein Gebäude) verlassen · (es ... jemandem gut / schlecht ...) (er)gehen · eine gute (schöne / schlechte / ...) Zeit haben · es gut (schlecht / ...) haben · (bei jemandem / für jemanden) gehen (Termin) · (jemandem / für jemanden) passen · (jemandem) konvenieren · (jemandem) recht sein · (jemandem) zusagen · (sich etwas) einrichten können · (sich) einrichten lassen · okay sein · passen (mit) · zeitlich passen(d) · bimmeln · gehen (Klingel · Telefon) · klingeln · läuten · schellen

Sportdisziplin in der Leichtathletik für Männer, bei der immer ein Fuß Kontakt mit dem Boden haben muß.

im Gange sein

glagol

Sinonimi:
(schnell / kurzfristig / einfach ...) gehen · (sich) vollziehen · abgewickelt werden · ablaufen · abrollen · laufen · seinen Lauf nehmen · seinen Verlauf nehmen · stattfinden · über die Bühne gehen · veranstaltet werden · verlaufen · vonstattengehen · vorgehen · (etwas) im Gange sein · abgehen · los sein · vor sich gehen

marschieren

glagol

Sinonimi:
im Gleichschritt gehen · in Reih und Glied gehen · paradieren · geräuschvoll gehen · im Gleichschritt marschieren · stapfen · trapsen

sich bewegen

glagol

sich regen

glagol

verkehren

glagol

Sinonimi:
(den) Lachs buttern · (ein) Rohr verlegen · (eine) Nummer schieben · (es) treiben (mit) · (jemanden) flachlegen · (jemanden) knallen · (jemanden) vernaschen · (mit jemandem) intim werden · (seinen) ehelichen Pflichten nachkommen · (sich) lieben · (sich) vergnügen (mit) · (sich) verlustieren (mit) · begatten · bimsen · bumsen · den Beischlaf vollführen · einen wegstecken · erkennen · es kommt zum Geschlechtsverkehr · ficken · Geschlechtsverkehr haben · im Bett landen (mit) · knattern · kohabitieren · koitieren · kopulieren · Liebe machen · mit jemandem schlafen · nageln · pimpern · poppen · pudern · rammeln · schnackseln · Sex haben · Sex machen · Verkehr haben · vögeln · invertieren · reversieren · umkehren · wenden · fahren · pendeln · (den) Verkehr mit jemandem pflegen · (häufiger) sehen · (jemanden) treffen · (mit jemandem) verkehren · in persönlichem Kontakt stehen · Kontakt haben · Umgang haben (mit) · (sich) plötzlich ändern (zu) · (sich) verkehren (in) · umschlagen (in) · (jemanden) umgeben · (jemandes) Umfeld bilden · (sich) umgeben (mit) · Umgang pflegen (mit) · umgeben sein (von) · verkehren (in ... Kreisen · in ... Milieu) · verkehren (mit jemandem)

weben

glagol

Sinonimi:
durchschlingen · knoten · flechten · knüpfen · spinnen · wirken

ziehen

glagolgramatika

Sinonimi:
auslutschen · aussaugen · nuckeln · saugen · suckeln · zutzeln · zuzeln · abschleppen · hinter sich her schleifen · mitreißen · reißen · schleppen · trecken · zerren · blankziehen · herausholen · herausnehmen · herausziehen · hervorholen · hervorziehen · zücken · herumlaufen · herumstreichen · laufen · schnüren · strawanzen · streichen · streifen · stromern · umherstreichen · umherstreifen · (den) gewünschten Effekt haben · anschlagen (Therapie) · funktionieren · verfangen · wirken · Wirkung haben · Wirkung zeigen · (sich) (endlos) in die Länge ziehen · (sich) endlos hinziehen · (sich) hinschleppen · (sich) hinziehen · (sich) ziehen · (sich) ziehen und ziehen · (sich) ziehen wie (ein) Kaugummi · dauern (gesprochene Sprache · mit langgezogenem 'au') · dauern und dauern · endlos dauern · jeden zeitlichen Rahmen sprengen · kein Ende nehmen · später und später werden (und) · unerwünscht viel Zeit in Anspruch nehmen · (es sich) gemütlich machen · (irgendwohin) gehen · um zu bleiben · (irgendwohin) ziehen · (seine) Heimat finden · (sich) ansiedeln · (sich) breitmachen · (sich) häuslich einrichten · (sich) häuslich niederlassen · (sich) niederlassen · ansässig werden · einwurzeln · festen Fuß fassen · heimisch werden · kommen um zu bleiben · seine Zelte aufschlagen · (nicht die gewünschte) Wirkung haben (bei) · (nicht) ziehen (bei) · keine Wirkung zeigen · nicht verfangen (bei) · (Geld) am Automaten abheben · (sich) ziehen (aus Automat) · rauslassen · anbauen · anpflanzen · kultivieren · ziehen (Pflanzen) · ansprechen (auf) · anspringen (auf) · einsteigen (auf) · reagieren (auf) · verfangen (bei) · wirken (bei) · ziehen (bei) · (Unkraut) ziehen · ausjäten · ausraufen · ausreißen · ausrupfen · auszupfen · entfernen · herausreißen · herausrupfen · jäten · (Ort) verlassen · die (alte) Heimat verlassen · fortziehen · wegziehen · ziehen (nach) · (dahin)treiben · (herum)spuken · (irgendwo umher)ziehen · (um)wogen · wabern · (etwas) d(a)rüber ziehen · (Kleidung) ziehen (über) · (sich etwas) überstreifen · (sich etwas) überziehen (Kleidung) · (irgendwohin) ziehen (Orts-/Wohnungswechsel) · (seine) Längen haben · zäh (sein)

Da li ste možda tražili sličnu reč?

kretati se · krutiti se

Reč dana | 01.08.2021.

doomster

hedipatija

Gallium

inexercée

Više od 500.000 poseta u toku meseca.
Pridruži nam se i ti.